Beatrice Voigt Kunst und Kulturprojekte & Edition

Konzepte – alle

Aus der nachfolgenden Gesamtübersicht aller Konzepte finden Sie beispielhaft detaillierte Vorstellungen unter den Menüpunkten

Vom Werden.
Aspekte einer dynamischen Innovationskultur.

Grundfragen und Grundlagen eines zukunftsoffenen Wertedialogs im globalen Prozess stetiger Veränderung und Erneuerung. 2012/2014

Die Kunst der Innovation
Entdeckung des (Un)Möglichen
Ideen, Konzepte und Denkrahmen für einen zukunftsoffenen Wertedialog.

Neukonzeption von Bildungs- und Innovationsplattformen zum Thema „Kultur der Nachhaltigkeit“, 2011

Kultur der Nachhaltigkeit

Beitrag zum „Leitbild Ökologie“ der Stadt München

Verborgene Naturschätze des Inn

Kommunikations-, Bildungs- und Ausstellungskonzept zur Renaturierung des Inn in Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekten Lohrer. Hochrein, bdla, München und Prof. Schaller UmweltConsult GmbH, München, im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit, München / Wasserwirtschaftsamt Rosenheim, 2009-2011

Wahrnehmungs-und Erfahrungsräume

Ideenbeitrag zur Multiplikatoren-Werkstatt zur Leitlinie Ökologie der Stadt München, Referat für Gesundheit und Umwelt (RGU) München

Kontinuität und Neuanfang

Erstellung eines Konzepts zur Erhaltung und Zukunftsbestimmung eines Baudenkmal-Ensembles aus dem 17. Jahrhundert im Chiemgau

INNProjekt – Ein kulturökologisch orientiertes Bildungs- und Forschungsprojekt

Konzeption eines grenzüberschreitenden interdisziplinären und interkulturellen Gestaltungs- und Forschungsvorhabens unter kulturökologischen und kulturell-ästhetischen Aspekten, das die Anrainerländer des Inn – Schweiz, Österreich und Deutschland – miteinander verbindet, 2008

Im Wandel des Wassers – Mythos Fluss im Zeitalter von Globalisierung und Klimawandel

Konzeption einer mehrjährigen Reihe von interdisziplinären und interkulturellen Symposien und Ausstellungen im Auftrag der Hilti Foundation, Schaan/Liechtenstein, 2008

BodenLeben – Erfahrungsweg ins Innere der Erde

Konzeption / Projektentwicklung eines interkulturell und interdisziplinär angelegten Bildungs- und Forschungsprojekts im Zusammenwirken von Kunst und Wissenschaft,1998/2008

Impulse zur Bewahrung/Vermittlung Herrmannsdorfer „Lebens-Mittel-Kultur“

Ideen- und Gestaltungsimpulse zur Kommunikation des Angebots- und Erlebnisspektrums der Herrmannsdorfer Landwerkstätten, 2007

Die Kunst der Innovation
Entdeckung des (Un)Möglichen

Konzept Innovationsworkshops 2007 BMW / MINI
„Impulse zur Gestaltung eines Innovationsprozesses
Dimensionen und Atmosphären in Raum und Zeit“

Erarbeitung eines Konzepts zur Gestaltung und Durchführung von Innovationsworkshops in 2007 für den Bereich Cockpit-Entwicklung BMW I MINI, im Auftrag der BMW Group München, 2006/2007

Stift Börstel – Ort des Wandels und der Wandlung

Grundlagenkonzept für ein zukunftsfähiges Kunst- und Bildungsprogramm für die Tagungsstätte des Stifts Börstel des Ev.-luther. Kirchenkrieses Bramsche und Emsland Bentheim, 2004

BodenLeben

Konzeption eines temporär angelegten ökologisch-ästhetischen Erfahrungsbereichs für die Bundesgartenschau München im Rahmen des Projekts „Maulwurfshügel“ (BUGA 2005), München, 2003

Der Aalener Kreisel

Kunstkonzept zur Gestaltung eines Verkehrsknotenpunktes in Aalen im Auftrag des Landschaftsarchitekturbüros Stötzer, Neher & Partner, Sindelfingen, 2003

Kunst- und Landschaftspark Nagold

Grundlagen- und Realisationskonzept zur Konversion des ehemaligen Truppenübungsgeländes auf dem Eisberg zu einem Kunst- Landschaftspark im Auftrag der Stadt Nagold, 2002/2003

Suche nach einer Identifikation aus Tradition und örtlicher Gegebenheit

Thesenpapier/Konzeption/Visualisierung einer architektonischen, ideellen und künstlerischen Neuorientierung der Wandelhalle im Kurpark Bad Wildungen im Auftrag der Stadt Bad Wildungen, seit 2001

BodenLeben – Erfahrungsweg ins Innere der Erde.

Grundlagenkonzept für ein Bildungs- und Gestaltungsvorhaben zur Entdeckung, Erfahrung und Erforschung des Bodens, 1998

Pydna – Impuls für eine Kultur der Zukunft.

Ideen- und Gestaltungskonzept für ein Ausstellungs- Informations- und Dokumentationszentrum. Ein Konversionsvorhaben auf dem Pydna-Gelände in Hasselbach/Hunsrück im Auftrag der Oberfinanzdirektion Koblenz, Bundesvermögensabteilung, 1997/98

Entsorgungswege – Versorgungswege

Künstlerische Interventionen. Schaffung von Wahrnehmungs- und Erfahrungsfeldern für die Deponien Nord und das ehem. DB-Ausbesserungswerk Freimann in München. Ideenskizze für ein Modellvorhaben in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat und dem Planungsreferat der Stadt München, München, 1997-98

Erfahrungszentrum im Sinne eines ökologisch-ästhetischen Verständnisses der Beziehung von Mensch, Natur und Technik

Grundlagenpapier für BMW Group, München, 1997

Ökologisch-ästhetische Gestaltungsimpulse für nachhaltige Stadtentwicklung

Ideenbeitrag zum Workshop „Wasser-Werkstatt“.
Einladung des Umweltdezernats der Landeshauptstadt Hannover, dokumentiert in „Das Blaue Band der WasserKunst“, Hannover, 1997

Wasser-Kunst

Impulse zur künstlerischen Gestaltung des Neubaus „Internationaler Gerichtshof“, Hamburg, im Auftrag von Architekturbüro von Branca, München, 1997

Wasser-Phänomene

Kunst- und Ausstellungskonzept für das Museum am Schölerberg Natur und Umwelt, Osnabrück, 1997

Konversion Oberolmer Wald: Landschaftskunst Nike-Stellung

Kunstkonzept als Beitrag zum eingeladenen Wettbewerb für ein ökologisches Modellprojekt im Auftrag des Forum Konversion + Stadtentwicklung, Ministerium des Innern und für Sport, Rheinland-Pfalz, Koblenz, 1997

Umwelt – Leben – Kunst. Wie der Mensch Natur erfährt.

Ausstellungskonzept im Auftrag der Publik AG Unternehmensberatung für Kommunikation, CH-Küsnacht, 1996

Mensch – Natur – Kultur

Strategiepapier für ein Ausstellungs-, Aktions- und Bildungsprojekt am Ökozentrum NRW in Hamm in Zusammenarbeit mit dem Öko-Zentrum NRW, Hamm, 1996

Grundlagen/Ideen zur Konzept- und Projektentwicklung am Bauhaus Dessau

Entwurfsplanung für das Bauhaus Dessau 1996

Thesenpapier zu einer „Ökologischen Ästhetik“ am Bauhaus Dessau

Impulspapier zur Strategieplanung am Bauhaus Dessau, 1995

Ideen zur künstlerischen Gestaltung des BBZ für Elektrotechnik

Konzept zur künstlerischen Gestaltung des Berufsbildungszentrums für Elektrotechnik im Auftrag von Bauer, Kurz, Stockburger Architekten, München, 1995

Würfelspiel

Konzept zur künstlerischen Gestaltung „Zentraler Park“, AEG-Kanis-Viertel, Essen im Auftrag von Planungsbüro Konrad Ben Köthner, Freier Garten- und Landschaftsarchitekt, Essen, 1995

Erfahrungsweg für die Sinne als choreographierte Landschaft

Gesamtkonzept für einen Spazierweg durch Wald und Wiese.
Beatrice Voigt Kunst und Kulturprojekte, 1995

 

Aktionskreis Kultur

Mitwirkung als „Botschafterin“ der Schweisfurth-Stiftung, München an den jährlichen Konferenzen des Kulturkreises der Deutschen Wirtschaft im Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI), 1994 bis 1997

Kunstkonzept für das Schiller-Nationalmuseum

Konzept zur künstlerischen Gestaltung des Landschaftsraums um das Schiller-Nationalmuseum, das Deutsche Literaturarchiv und das Collegienhaus in Marbach am Neckar, 1994

Rekultivierung von Altlastengebieten

Initiative für ein „Kunst-Kultur-Ökologie“-Projekt im Stadtraum München in Zusammenarbeit mit dem Planungsreferat München, 1993-94

Choreographie der Landschaft

Ideenbeitrag zum Entwurfsseminar Mechtenberg, IBA Emscherpark Wettbewerb, Gelsenkirchen, 1992

Kulturdiagonale Rotterdam – Odessa

Konzept für eine „Kulturdiagonale Rotterdam-Odessa“, ein Schwimmendes Bildhauersymposion nach einer Idee des österreichischen Steinbildhauers Karl Prantl als Wettbewerbsbeitrag zur Gestaltung des Kreuzungspunkts Kanal/Europäische Wasserscheide durch 14 Steine, gestaltet von14 Bildhauern aus den Anliegerstaaten dieses 3500 Kilometer langen Wasserwegs während ihrer gemeinsamen Reise. Beatrice Voigt für Karl Prantl und das Bildhauersymposion St. Margarethen, 1990